Hinweis in eigener Sache:

Nach 20 Jahren ist nun Schluss! Am 10. Januar 2019 werde ich meine Webseite aus dem Netz nehmen. 


Auf meiner Webseite Leguanhomepage.de finden Interessenten wichtige Details zur Haltung und Zucht von Grünen Leguanen

Iguana-Männchen in Costa Rica - Aufnahme von Dieter Klössing
Iguana-Männchen in Costa Rica - Aufnahme von Dieter Klössing

Reptilienfreunde, die sich vorab über die Haltung von Pantherchamäleons (wissenschaftlicher Name: Furcifer pardalis), Stummelschwanzchamäleons (wissenschaftlicher Name: Rieppeleon brevicaudatus) und/oder Bartagamen (wissenschaftlicher Name: Pogona vitticeps) schlau machen möchten, finden hier auf "der Leguanhomepage" vielleicht ja auch die eine oder andere hilfreiche Information (siehe "Erdchamäleons" und "Eigene Fotos & sonstiges").


Und wer dann nach dem Durchstöbern meiner Webseite noch die eine oder andere konkrete Frage zu Details hat bzw. an meiner Meinung/meinem aktuellen Kenntnisstand zum Thema Haltung von Iguana iguana, Pogona vitticeps, Chamaeleo calyptratus, Furcifer pardalis und Rieppeleon brevicaudatus interessiert ist, der kann mich in der Regel problemlos per Kontaktformular oder per E-Mail erreichen.

 

Trotzdem möchte ich vorab schon mal um Verständnis bitten, dass ich nicht den Zeitaufwand für die Erstellung von "seitenlangen Haltungsbeschreibungen" betreiben möchte ... anstelle dessen empfehle ich, vor der Anschaffung von Haustieren, generell den Kauf und das Studium von adäquater Fachliteratur.


Brevi-Blog 1 / Neuigkeiten in Bezug auf Rieppeleon-Nachzuchten

Seit dem 09.02.2014 berichte ich in meinem Blog immer wieder mal überaktuelle Nachzuchterfolge meiner Stummelschwanzchamäleons.

mehr lesen 6 Kommentare

Brevi-Blog 2 / ... und weiter geht's mit Neuigkeiten in Bezug auf Rieppeleon-Nachzuchten

Da die Kapazität meines Brevi-Blogs 1 vom Inhalt her erschöpft war, geht's nun hier im Brevi-Blog 2 einfach nahtlos weiter:

mehr lesen 1 Kommentare
F1-Nachzucht von Rieppeleon brevicaudatus - geschlüpft am 16.06.2015
F1-Nachzucht von Rieppeleon brevicaudatus - geschlüpft am 16.06.2015

Kleine Bildergalerie meines ehemaligen "Reptilienkellers":


Was ich hier im Internet jedoch auf gar keinen Fall möchte, dass ist Leute dazu animieren sich Grüne Leguane ins Haus zu holen, deshalb gleich zu Beginn der nachfolgende Text/Hinweis, der den einen oder anderen zum Nachdenken anregen soll:

 

Bitte überlegen Sie es sich wirklich gut mit der Pflege dieser Tiere - inzwischen hängen immer mehr kompetente Leute, die über viele Jahre Grüne Leguane gehalten (und gezüchtet) haben, ihr Hobby endgültig an den berühmt berüchtigten Nagel.

 

Bevor man sich also mit wichtigen Details zur Haltung und Zucht von Grünen Leguanen beschäftigt muss man sich darüber im Klaren sein, dass die Haltungsanforderungen für diese Großechsen extrem hoch sind und auf keinen Fall unterschätzt werden sollten!

 

Hier auf "interessante Videos" kann man sich einen ca. 15 Min. langen Clip anschauen (Quelle: Youtube), der diese Haltungsanforderungen für Iguana Iguana sehr gut verdeutlicht.

 

Der Zeit- und Kostenaufwand ist erheblich d.h. ich verbrachte in Durchschnitt täglich ca. 45 - 90 Minuten im Terrarienkeller (bei einer Generalreinigung der kompletten Anlage werden es auch mal bis zu 5 Stunden und länger ... ) und bei mir beliefen sich die durchschnittlichen monatlichen Kosten damals (in den Jahren 1996/1997) auf ca. EUR 90,00 (inklusive Strom-, Wasser- und Futterkosten und gelegentlichem Austauschen von Leuchtstoffröhren, PAR38-Reflektorstrahlern, HQI-Leuchtmitteln und UV-Strahlern).

 

Wer würde/könnte die Betreuung der Leguane während der Urlaubszeit übernehmen? Bei meinen Tieren hatte dass damals ein Freund übernommen - er hatte während meines Urlaubs bzw. während Geschäftsreisen täglich nach den Leguanen geschaut, sie gefüttert, sauber gehalten und mittels Druckzerstäuber mit Wasser besprüht - solche Freunde sind heutzutage aber eher selten.

 

Inzwischen schreiben wir das Jahr 2018. Die Preise für Strom sind seit 1996 um über 40% gestiegen d.h. hätte ich auch heute noch Grüne Leguane, dann müsste ich pro Monat mindestens mit ca. EUR 100,00 nur an reinen Stromkosten rechnen (... dazu kommen dann selbstverständlich noch die Kosten von ca. EUR 50,00 pro Monat für Futter, Vitamin- und Mineralstoffpräparate, Leuchtmittel, Wasser, tierärztliche Versorgung etc. ...).

 

Betrachtet man sich also die Gesamtkosten der Iguanahaltung über einen Zeitraum von 20 Jahren (= ein ganzes Leguanleben lang ...!), dann kommt man auf die beeindruckende Summe von über EUR 35.000,00 !

 

Auch darüber muss/sollte man sich bereits vor der Anschaffung dieser "Haustiere" absolut im Klaren sein!

 

Falls es einem dann trotzdem einmal gelingt (... was man sich nicht so einfach vorstellen sollte) seine Grünen Leguane nachzuzüchten, dann muss man damit rechnen, dass die Weitervermittlung der Jungtiere in gute und fachkompetente Hände viel Zeit in Anspruch nimmt und recht schwierig werden kann. Warum?

 

Nun, Farmzuchten (= Importtiere) von Iguana können Interessenten das ganze Jahr über und zum Teil zu sehr günstigen Preisen im einschlägigen Zoofachhandel beziehen - dass diese Farmzuchttiere sehr oft erhebliche Verhaltensstörungen aufweisen die wiederum Haltungsprobleme nach sich ziehen, merken ihre Pfleger (... leider ...) erst nach einer Weile.

 

Wenn man sich dann, aus welchen Gründen auch immer, dazu entschließt seine adulten Tiere abzugeben (zur Info: seit Anfang März 2003 pflege ich, aus zeitlichen Gründen, ebenfalls keine Grüne Leguane mehr!), dann muss man damit rechnen, dass sie nur sehr schwer in gute & fachkundige Hände vermittelbar sind.

 

Aus persönlichen Erfahrungen aufgrund der Abgabe meiner Leguane im März 2003 weiß ich: Es melden sich zwar relativ viele Interessenten, aber nur sehr wenige davon sind auch tatsächlich dazu in der Lage, diese Großechsen über einen Zeitraum von bis zu 20 Jahren (... und mehr! ...) tiergerecht bzw. wenigstens "einigermaßen tiergerecht" zuhause bei sich unterzubringen und zu pflegen.

 

Privatleute können in der Regel weder den enormen Platzbedarf dieser Tiere erfüllen, noch haben sie die zeitlichen und finanziellen Möglichkeiten, um Grüne Leguane langfristig (d.h. also am besten ein ganzes Leguanleben lang!) in menschlicher Obhut zu halten.


Danksagung:

 Vielen Dank an Ruth & Volkmar Braun, für die freundliche Überlassung der Schnappschüsse ihrer Grünen Leguane für meine Webseite. :-)

 

Ebenso bedanke ich mich herzlich bei Dieter Klössing (www.dieter-kloessing.com) für seine freundliche Genehmigung der Verwendung von einigen seiner exzellenten Aufnahmen von Grünen Leguanen in ihrem natürlichen Lebensraum in Costa Rica (© Dieter Klössing - siehe die Bilder oben und unten auf der Startseite meiner Webseite und Dieters gelungene Schnappschüsse unter "Lebensraum" und "FAQ Iguana").

Foto Iguana iguana von Dieter Klössing (© Dieter Klössing)

Quicklinks:


Zum Iguana-Fachforum

(steht seit dem 02. März 2015 nur noch als Archiv zur Verfügung): 

Verlinkung zum Iguana-Fachforum

Zur Tierarztliste der AGARK/DGHT:

Verlinkung zur Tierarztliste der AGARK/DGHT

Zur Webseite Terra-Pets.de:

 

Verlinkung zur Webseite Terra-Pets.de

Zur Webseite der Deutschen Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde e.V.:

Verlinkung zur Webseite der DGHT


Seobility Score für leguanhomepage.de

Meine Webseite wurde zuletzt aktualisiert

am Montag, 10. Dezember 2018

Logo meiner Webseite Leguanhomepage.de

Diese Seite(n) teilen: